Zur Startseite

Eigenschaften der ETS5 und Verbesserungen

Die ETS5 ist die neueste Generation der ETS und somit direkter Nachfolger der ETS4 Software. Im Gegensatz zur ETS4 bietet die ETS5 eine Vielzahl von Verbesserungen . Hier nur ein kleiner Auszug von neuen und verbesserten ETS Funktionen:

IT Systemumgebung

Repository basiert nicht länger auf einem Datenbankserver

  • Installationen der ETS4 waren aufgrund folgender Aspekte sehr mühselig:
  • Die tatsächliche Größe des Konfigurationssetups: Downloadzeit
  • Die Voraussetzungen des Betriebssystems für Serverapplikationen
  • Konflikte mit vorinstallierten Serverapplikationen von anderen Herstellern

Lösung: Die ETS5 verwendet zur Speicherung von Projekt- und Produktdaten XML-Dateien anstelle einer bestimmten Datenbankmaschine.

Vorteile:

  • Verbesserter Import und Export sowie eine verbesserte Datenzugriffs-Performance
  • Vereinfachtes ETS Konfigurationssetup
  • Vereinfachte Datensicherung und Datenwiederherstellung
  • Keine Konflikte mit Software von anderen Herstellern

Konfigurationssetup, Betriebssysteme und eingestellte Features

Das ETS Konfigurationssetup unterstützt die folgenden Betriebssysteme: Microsoft Windows7 SP1 x32/x64, Microsoft Windows 8 x32/x64, Server 2008 R2 SP1 x64, Server 2012 x64

  • Die Größe des Konfigurationssetups hat sich um rund 50 % reduziert
  • Das Falcon Runtime-Konfigurationssetup ist nicht mehr von ETS getrennt
  • Die ETS5 kann parallel zu ETS4 und ETS3 installiert werden.
  • Die ETS5 unterstützt die Proxy-Authentifizierung, was für Online-Updates von ETS wichtig ist.
  • Support für RS232 eingestellt.
  • Support für EibLib/IP-Schnittstellen eingestellt.

x32/x64 Modus

  • Die ETS5 ist eine native 64-Bit-Applikation
  • Die ETS5 kann jedoch auch auf einem 32-Bit-System installiert (mit demselben Konfigurationssetup) und verwendet werden.
  • 64-Bit-Applikationen und somit die ETS5 können, falls erforderlich, mehr als 4 GB RAM belegen.
  • Wichtig: Um 32-Bit-ETS-Apps und 32-Bit-Plugins in der ETS5 zu betreiben, ist die Aktivierung der App für den Kompatibilitätsmodus (ETS Compatibility Mode App) erforderlich. Diese App ist automatisch vorinstalliert und nach der Installation des ETS5 vorlizensiert.

Bedienoberfläche

Durch die ETS5 hat sich die Handhabbarkeit der Software weiter verbessert, was zu noch schlankeren Arbeitsabläufen führt.

Style-Guide

Da die ETS eine Windows-basierte Applikation ist, ist sein Style-Guide mit Microsoft Windows 8 verknüpft. Durch die Verwendung desselben "flachen Stils" für die ETS, wurde ein größerer Arbeitsbereich geschaffen, und gleichzeitig wurden die Arbeitsplatzansichten optimiert.

ETS5 Arbeitsbereichzoom

Registerkarten für Datenbank, Projekt und Schnellzugriff

Die ETS5 erfordert keinen Abschnitt mehr für die Registerkarten Datenbank, Projekt und Schnellzugriff, was zu mehr Platz und somit zu einer klarer strukturierten Hauptseite führt.

ETS5 Übersichtsfensterzoom

Kataloge

Alle Features der ETS App "Online-Katalog" und des ETS "Produktfinders" wurden in den ETS "Katalog" integriert. Die ETS App-Funktionalität des "Online-Katalogs" und das Datenportfolio wurden darüber hinaus um eine direkte Produkteingabe in Projekte, um Handbücher, zusätzliche Zip-Dateien etc. erweitert.

ETS5 Katalogzoom

Neues Projekt und neuer Projektassistent

Die ETS5 ermöglicht die Wiederverwendung von Ergebnissen aus früheren Arbeiten. Die Projekterstellung und der "Projektassistent" wurden in den Bereich "Projekte" eingebettet, und die Projektdetails können durch Zoomen und Schwenken wie auf einem Tablet-PC abgerufen werden.

ETS5 Projekterstellung zoom
ETS5 Projektdetails zoom
ETS5 Projektassistentzoom

Gebäudefunktionen

Sind Sie es leid, mehrere Fenster geöffnet zu haben, um Geräte miteinander zu verknüpfen? Mit der ETS5 gehört dies endlich der Vergangenheit an. Gruppenadressen können nun auch in der Gebäudeansicht platziert werden. Dank dieser Funktion ist nur ein Panel erforderlich, um Links zu erstellen, was zu einer erheblich größeren Arbeitsfläche führt. Infolgedessen kann das Verlinken von Gruppenobjekten mit Gruppenadressen mittels Drag-and-Drop im gleichen Panel durchgeführt werden, und beschleunigt so das Projektdesign. Darüber hinaus können ‚Funktionen‘ jederzeit ‚Geräten‘ logisch zugewiesen werden.

Gebäudefunktionen in der ETS5zoom

Weitere Vorteile

  • Eingebetteter Diagnoseassistent:
    -   Baum- und Listenansicht basierend auf der Topologieansicht
          o   Alle Diagnosefunktionen mittels der Baumansicht verfügbar (links)
          o   Ergebnisse werden in der Listenansicht eingestellt (rechts)
    -   integrierte "BUS" Registerkarte
    -   Kann auch ohne Projekt verwendet werden
  • Eingebetteter Panel für Berichte
  • Soweit machbar, wurden modale Dialoge entfernt

Core interface

Neue ETS App SDK für DCA Apps


DCA (Device Configuration App): App für Gerätekonfiguration. Bei diesem neuen Konzept können Produkt-Plugins eingebettet werden (als zusätzliche Registerkarte zum Produkt) und schweben nicht länger frei auf der ETS Bedienoberfläche.

Die Vorteile sind:

  • Einfache Installation
  • Einfaches Update: Das Update-System der DCA gleicht dem für die ETS (online)
  • Einheitlichkeit: Der Designstil der DCA gleicht dem für die ETS (W8)

Neue ETS App SDK für Monitor-Apps

Mit der ETS Monitor-App können Telegramme entsprechend Ihren individuellen Bedürfnissen dekodiert werden.

ETS App SDK für Monitor Apps in der ETS5zoom

DPT Decoder

Der ETS Gruppenmonitor unterstützt die Dekodierung von Datenpunkttypen, z.B. kann der Wochentag - siehe Screenshot - als lesbarer Text angezeigt (wenn Telegramm vom Bus erhalten) oder festgelegt werden (wenn Telegramm auf den Bus zu senden ist).

DPT Encoder im Gruppenmonitorzoom

Falcon 3.0

  • Vollständig neu gestaltet auf Basis des aktuellsten Microsoft .NET Framework SDK.
  • Unterstützung für RS232 eingestellt. Alternative: KNX/USB-Schnittstellen
  • Unterstützung für EibLib/IP eingestellt. Alternative: KNX/IP-Schnittstellen
  • Neu: Monitorschnittstelle (nur für KNX Mitglieder verfügbar)

KNX System

Unterstützung des RF S Modus

Die ETS5 unterstützt zusätzlich zu den bereits unterstützten TP-, PL- und IP-Geräten auch RF-Geräte. Dies bedeutet, dass es möglich ist, Gruppenobjekten zwischen RF-Geräten Gruppenadressen zuzuweisen, aber auch zwischen z.B. TP- und RF-Geräten. Für letztere wurden neue Linienkopplertypen eingeführt: TP/RF und IP/RF, um RF-Geräte mit TP- bzw. IP-Geräten zu verlinken. Beachten Sie bitte, dass eine bestimmte Domainadresse pro RF-„Linie“ verwendet werden muss.

RF-„Linie“ in der ETS5zoom

Unterstützung von Long-Frames

  • Vorteile: Verbesserte Download-Performance
  • Die ETS nutzt einen Algorithmus zur Berechnung der optimalen Frame-Länge.
  • Die optimalen Werte der Frame-Länge werden als Teil der ETS Projekteinstellungen gespeichert (pro Gerät und für jeden Koppler).
  • Aus Legacy-Gründen ist es möglich, die Optimierung der Frame-Länge auszuschalten.
ETS 5 Downloadzeit auf Basis von Long-Frameszoom

Kopplermodel 2.0

Die ETS5 unterstützt das so genannte Modell "Kopplermodell 2.0", die Grundlage für den kürzlich eingeführten TP/RF-Linienkoppler. Dieses neue Kopplermodell ist auch die Basis für mögliche zusätzliche künftige Systemerweiterungen.

Weitere Vorteile

  • Diagnosefunktionen für IP-Routing (z.B. KNXnet/IP-Geräteerkennung)
  • Online-Update-Konzept für KNX Schnittstellen
  • Zusätzliche Monitorspalten: IA, Name, Beschreibung
  • Anzeige des aktuellen Verbrauchs (mA) pro TP-Linie
  • Weitere Tastatur-Shortcuts
  • Export und Import von Gruppenadressen inklusive "Beschreibungen"
  • Import möglich während die "Datenbank" noch geöffnet ist
  • DPT-Zuweisung pro Gruppenadresse (nicht mehr nur pro Gruppenobjekt)
  • Dynamische Ordner: Zusätzliche Möglichkeit der Filterung entsprechend der Eigenschaften der Gruppenobjekte (z.B. Flags)
  • Hauptlinien (X.0) werden nicht länger angezeigt  die meisten Anwender löschen sie sowieso
  • "Räume" können nun "Verteiler" haben
  • Suchen und Ersetzen mit "*" und "?" + Ersatz nur innerhalb einer Auswahl
  • Verlinkung von Gruppenadressen: Die ETS5 bietet nur die "kompatiblen" Gruppenobjekte (nicht mehr die gesamte Liste)